unsere Meerschweinchen

Wir schreiben das Jahr 2007. Die Freundin unserer Tochter berichtete uns stolz, dass sie Meerschweinchen bekommen würde, wenn ich diese in deren Urlaub versorgen würde.
Meerschweinchen hm, natürlich wusste ich was Meerschweinchen sind und wie sie aussehen, aber mehr hatte ich mich damit noch nicht beschäftigt und so sagte ich die Urlaubsvertretung zu.
Damit setzte ich allerdings bei uns zu Hause auch eine Lawine in Gang.
Wir fingen an uns zu informieren, kauften Bücher, lasen darüber im Internet, überzeugten meinen Mann und am Frühlingsanfang 2007 fuhren wir (noch unglaublich unwissend) zur Firma D*ehner.
Wir hatten uns überlegt, dass wir zwei Mädchen haben wollten.

Als wir vor dem Glasgehege standen war unsere Tochter sofort klar, die zwei Rosettenmädels möchte sie haben. Also gut vorher noch einen Käfig  und Zubehör ausgesucht dann wieder zurück zu den Schweinchen.
Die Namen waren schon gefunden, sie sollten Mona und Lisa heißen (nach den Zwillingen von der Puppenserie "Hallo Spencer").
Die Verkäuferin nahm das erste Schweinchen heraus, guckte es genau an und ab mit ihm in die Transportkiste, das war Mona. Dann Wutz Nummer 2 genau angeguckt und entdeckt, dass sie eine Verletzung am Bauch hatte. Lisa musste also dort auf der Krankenstation bleiben.

Na gut, wir also mit Mona nach Hause - das Abenteuer beginnt.


Nach einer Woche bekamen wir Bescheid, dass Lisa nicht mehr zu vermitteln wäre.
Was nun ?? Also vor's Internet gesetzt und nach Züchtern gegoogelt und wir wurden fündig und so zog eine Woche später Enie (nach Enie van de Meiklokjes) zu Mona.




Sie wurden beste Freundinnen und wir dachten, so jetzt ist das Duo komplett und fertig.
Ha wir hatten die Rechnung ohne unsere Enie gemacht.

Anfang Mai bemerkte ich, dass sie immer dicker wurde und als wir sie im Freilauf hatten und ich sie beobachtete, fiel mir auf, dass sich ihr Bauch bewegte und es war nicht mehr zu übersehen - sie war trächtig.

Dieses Bild entstand kurz vor der Geburt und sie war gerade selbst nur 3 Monate alt.


Am 29. Mai 2007 erblickten dann 3 entzückende Babies das Licht der Welt und so wuselten von nun an zwei große und drei kleine Meeries im Freilauf.



Links ist Abby (nach der Abby von Navy CIS) - dann Mona -
   mit dem Rücken zu uns Fiona (nach Shrek's Freundin) - und ganz rechts Luna (wie der Mond)


Nach vielen Diskussionen und Tränen entschieden wir uns, die 3 kleinen Mädchen zu behalten.
Jetzt musste ein größerer Käfig her.
Im Internet gesucht und gefunden. Leider habe ich davon so gar keine Foto's, er war 70 cm tief und 140 cm breit, wir hatten aus Sperrholzplatten noch eine Zwischenebene eingezogen und dachten zum zweiten Mal, so das wär's dann jetzt.

Ein Jahr lang wuchs in mir der Wunsch nach einer "richtigen" Gruppe, sprich, es fehlt ein kastriertes Böckchen. Aber woher nehmen? Wieder über das Internet bin ich bei Frau Keck gelandet und sie hatte den richtigen Kandidat für uns.

Fritzi



Liebe auf den ersten Blick, man beachte seine Fellzeichnung auf dem Rücken, wenn man den Kopf 90° nach links neigt erkennt man die Vorderpfote und den Kopf eines Meerschweinchens.

Jetzt wurde fest im www gegoogelt, denn um das Glück perfekt zu machen, wollte ich einen Eigenbau.
Nach dieser Anleitung baute ich und dann wurde umgezogen.

3 Etagen à 50/150 cm



Luna bei ihrer Lieblingsbeschäftigung


v.l.n.r. Fritzi, Enie, Luna, Abby, Mona, Fiona

Seit dem sind zwei Jahre mit viel mehr Höhen als Tiefen vergangen und leider sind unsere zwei "großen" Mädels schon über den Regenbogen gegangen Mona 2009 und Enie erst vor Kurzem.

Du warst unser zweites Schweinchen und als wir dich holten wussten wir gar nicht, dass du knapp zwei Monate später Mama von drei entzückenden Mädchen werden würdest.
Das ist jetzt 4 1/2 Jahre her und du warst das letzte 1/2 Jahr mehr als tapfer, hast alle Therapien geduldig über dich ergehen lassen, aber jetzt war es genug und deshalb haben wir dich über die Regenbogenbrücke gehen lassen.
Grüß' bitte die Mona, ich bin mir sicher, du wirst sie treffen.
Wir haben dich ganz doll lieb Enie ♥ und wünschen dir ein wunderbares Leben auf der anderen Seite des Regenbogens.
26.02.2007 - 16.09.2011

Das Quartett hat das alles gut weggesteckt und macht weiter wie bisher.

Luna

Eine von drei Schwestern, die am 29.05.2007 bei uns das Licht der Welt erblickten. Bei ihrer Geburt wog sie 90 g und wir fanden sie damals eigentlich nicht besonders hübsch. Naturfarben mit roten Augen, naja.
Aber sie entwickelte sich ganz schnell zum Lieblingsschweinchen unserer Tochter.
Vor drei Tagen saß sie so komisch im Gehege, dick aufgeplustert mit einem seltsamen Blick. Sie hat nicht so gefressen wie sonst und ich hatte gleich für den nächsten Tag einen Tierarzttermin vereinbart. Die Diagnose, ein Tastbefund im Bauch - kann eine Verdauungsstörung sein. Sie bekam Medikamente und Infusionen und ich sollte gestern wiederkommen. Der Tastbefund gestern war der Gleiche, alles Unverändert, also Röntgenbilder gemacht und dann hatten wir Klarheit, sie hatte einen Tumor der schon die Lunge befallen hat. Nochmal Medikamente und schauen wie die Nacht wird. Heute morgen hatte ich um 11 Uhr noch mal einen Termin und es ging ihr zusehens schlechter. Unbegreiflich wie schnell sie dann doch abgebaut hat. Am Dienstag war sie augenscheinlich noch quitsch fidel, ist durch Gehege geflitzt und ihr war nichts anzumerken.
Wir haben dann das einzig Richtige beschlossen und haben sie über den Regenbogen gehen lassen. Um 14 Uhr rief mich die Tierärtztin dann nochmal an und bestätigte mir unsere Entscheidung - Luna hatte einen Milztumor, der an einer Seite schon aufgegangen war.
Liebe, liebe Luna wir vermissen dich schon jetzt sehr und Abby, Fiona und Fritzi sehen in eurem großen Gehege ganz verloren aus, du fehlst.
Ich denke, Mona und Enie haben dich bereits in Empfang genommen und ihr sitzt gerade auf einer Wiese und mümmelt Gras zusammen. Ich wünsche dir ein schönes Lebens auf der anderen Seite des Regenbogens.
29.05.2007 - 10.12.2011






07. Februar 2012


Unsere süße Fiona ist gestern zu Mama Enie, Schwester Luna und Tante Mona über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie war kein "Schmuseschwein" und sah uns Menschen am liebsten mit Futter in der Hand. Ihren Kuschelbedarf deckte sie mit ihren Artgenossen. Ein Tumor wuchs ganz langsam an ihren Eierstöcken und da sie Anfassen so gar nicht mochte, hatte der Familienrat beschlossen der Natur ihren Lauf zu lassen, solange es ihr dabei gut geht.
Da sie aber dann doch nicht alleine auf die andere Seiten gehen wollte, bevorzugte sie noch einmal den Tierarzt zu besuchen und sich bei ihm das Ticket über den Regenbogen abzuholen.
Jetzt rennt sie mit den anderen bestimmt über sonnige, warme Wiesen und freut sich, dass es ihr wieder gut geht.
29.05.2007 - 06.02.2012






Ich werde diese Seite in unregelmäßigen Abständen aktualisieren und hoffe, die Geschichten gefallen euch.



Kommentare:

  1. Unsere Süßen ♥
    Total schön geworden(: ♥

    AntwortenLöschen
  2. deine Schweinchen sind soooooooooo süss :o)
    da muss ich dir gratulieren zu dieser tollen Gruppe :o)

    <3 lichen Glückwunsch zu diesen Schweinchen :o) sie sind was besonderes :o)

    AntwortenLöschen
  3. Guten Tag,

    Wir verkaufen Maßgeschneiderte Brautkleider, Abendkleider, Abiballkleider und Kleider für besondere Anlässe auf unserer Webseit. Wir haben Ihre Webseite gefunden, und wir hoffen eine kooperative Geschäftsbeziehung mit Ihnen aufzubauen.

    Wir wollten wissen ob Sie für uns einen Post schreiben könnten und/oder einen Banner auf Ihrer Webseite möglich ist.

    Wenn Sie interessiert sind bitte kontaktieren Sie uns an: miaberlinmarketing@yahoo.com
    Wir freuen uns von Ihnen zu hören
    Beste Grüsse

    AntwortenLöschen

♥lichen Dank, dass du hier ein paar nette Worte auf meinem Blog hinterlässt