Sonntag, 8. Juli 2012

Sonntagsfreuden - Museumsnacht

 Ich unterbreche mal mein Balkon-Spinnen und berichte von gestern abend.
Da waren wir nun - 19 Uhr - Heilands Kirchenladen. Dank des warmen Wetters konnten wir uns vor den Laden setzen und zum Spinnen braucht's ja nur das Spinnrad und eine Sitzgelegenheit und dann ging's sofort los.
Viele Menschen kamen den Roßmarkt entlang. Neugierige blieben stehen und schauten uns zu, fragten und interessierten sich. Am schönsten waren die Kinder, die mit großen Augen verfolgten was da passiert und die wir mit einem Stückchen Schafschurwolle in den Händen glücklich machen konnten.
Umrahmt wurde unser Treiben von vorgelesenen Spessartsagen und wunderbaren Mittelaltergesängen (leider habe ich vergessen, wie die zwei heißen).
Es war eine ganz tolle Atmosphäre und die Zeit verging wie im Flug. Um halb zwölf machten wir uns auf den Heimweg.

Susanne mit Tom und ich mit Lucy
 










ein Dankeschön

Einen schönen Sonntag euch allen,
eure KnitBee

Kommentare:

  1. Ihr zwei seid süß ♥ Das war sicher eine tolle Veranstaltung von dem, was ich hier lese und sehen - hat man beim barfuss-spinnen mehr Gefühl oder war es wg der Hitze?

    Liebe Grüße nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag einfach nicht mit Schuhen auf's Spinnrad im Winter sind natürlich Socken an den Füßen.
      LG Bine

      Löschen
  2. Ein so harmonisches Bild. Da möchte man doch am liebsten gleich mitspinnen.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  3. das sollte wieder brauch werden, dass die leute vor dem haus sitzen und spinnen oder stricken oder sonstwas tun. da kommt man ganz leicht mit leuten ins gespräch. früher stand vor den meisten häusern eine bank und nach getaner arbeit konnte man es sich dort bequem machen und den feierabend genießen! wär doch schön, oder?
    liebe grüße,
    susi
    p.s. die tunika steht dir sehr gut!

    AntwortenLöschen

♥lichen Dank, dass du hier ein paar nette Worte auf meinem Blog hinterlässt