Dienstag, 31. Januar 2012

Zitat des Monats

Jeden Tag, wenn du aufwachst, denke:
Heute habe ich Glück, denn ich bin aufgewacht, ich lebe.
Ich habe ein wertvolles menschliches Leben,
ich werde es nicht vergeuden.
Ich werden alle Energien nutzen, um mich zu entwickeln,
um mein Herz zu erweitern gegenüber anderen,
um Erleuchtung zur Wohl der anderen Lebewesen zu erlangen.
Ich werde freundliche Gedanken hegen gegenüber anderen.
Ich werde nicht böse oder wütend werden.
Ich werde anderen nutzen, so gut ich kann.
(S.H. XIV. Dalei Lama)
gefunden bei Pagode Phat Hue

♥lich Willkommen an Birgit und Lydia
 
Einen guten Start in den Februar wünscht euch
Eure KnitBee

Kommentare:

  1. wenn das nur immer alles so leicht wäre! der dalai lama hat leicht reden, schließlich ist er ja schon erleuchtet! aber, wie sagte schon janis joplin: try just a little bit harder! lg, mrs.columbo, die heute etwas crossover unterwegs ist :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf meiner Karte für den heutigen Tag stand:
      Der einzige Unterschied zwischen dir und dem Buddha:
      Er ist ein Vollzeit-Buddha, du bist nur ein Teilzeit-Buddha, also leben so, dass der Buddha in dir wachsen kann.
      Und das auszuprobieren ist sehr spannend und gelingt mal besser, mal weniger gut, aber dran bleiben ist alles.
      Bine

      Löschen
  2. Also das mit dem Gedanken am Morgen klappt manchmal schon! Freundliche Gedanken für andere hege ich nicht immer, im Gegenteil und ich möchte anderen ganz sicher nicht immer nutzen, so gut ich kann. Zumindest nicht allen! Kann also noch etwas dauern mit der Erleuchtung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sag' nur wir sind Teilzeit-Buddhas und das ist gut so

      Löschen
  3. Danke, liebe kreative Teilzeit Buddha-Bine!
    Solche Texte mag ich sehr gerne und die setzen mich auch null unter Druck.
    Im Gegenteil, zeigen sie mir doch, welch Möglichkeiten.....welch Schatz -zum Teil- verborgen oder belegt (also noch trübe....nebelig), da zum Vorschein kommen kann, wenn Buddha-Baby gutes Futter zum wachsen bekommt.....Futter mit Leuchtkraft.
    Leuchtkraftfutter nehme ich beispielsweise im Strickkreis auf...bei euch und in dieser Umgebung (gell Susanne.....du auch Klein-Buddha!)....tiefe Begegnungen....in der Natur....Bücher....Genuss....Lachen....Spielen....Wolle....Tanzen......
    aaaah...es gibt so viel Möglichkeiten....sich zu verschenken und Geschenke anzunehmen!
    Ich nehme täglich dankend an!!!
    Hach....Maya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leuchtkraftfutter ist super, heute kommt es dann direkt von oben und scheint uns ins Gesicht, danke.

      Löschen
  4. Ach Ihr Lieben, ist das schön mit Euch :-)))) Ich bin auch noch ein Baby-Buddah, aber Frau ist lernfähig! Schönen Tag wünscht Euch mit Sonne im Herzen (draussen ist es neblig und schneit ein bisschen) Christine

    AntwortenLöschen
  5. Ich eigne mich auch bestenfalls als Baby-Buddah, aber ich mag mich trotzdem gut leiden :-)
    Lieben Gruß Sabine

    AntwortenLöschen

♥lichen Dank, dass du hier ein paar nette Worte auf meinem Blog hinterlässt