Samstag, 10. Dezember 2011

Luna

Eine von drei Schwestern, die am 29.05.2007 bei uns das Licht der Welt erblickten. Bei ihrer Geburt wog sie 90 g und wir fanden sie damals eigentlich nicht besonders hübsch. Naturfarben mit roten Augen, naja.
Aber sie entwickelte sich ganz schnell zum Lieblingsschweinchen unserer Tochter.
Vor drei Tagen saß sie so komisch im Gehege, dick aufgeplustert mit einem seltsamen Blick. Sie hat nicht so gefressen wie sonst und ich hatte gleich für den nächsten Tag einen Tierarzttermin vereinbart. Die Diagnose, ein Tastbefund im Bauch - kann eine Verdauungsstörung sein. Sie bekam Medikamente und Infusionen und ich sollte gestern wiederkommen. Der Tastbefund gestern war der Gleiche, alles Unverändert, also Röntgenbilder gemacht und dann hatten wir Klarheit, sie hatte einen Tumor der schon die Lunge befallen hat. Nochmal Medikamente und schauen wie die Nacht wird. Heute morgen hatte ich um 11 Uhr noch mal einen Termin und es ging ihr zusehens schlechter. Unbegreiflich wie schnell sie dann doch abgebaut hat. Am Dienstag war sie augenscheinlich noch quitsch fidel, ist durch Gehege geflitzt und ihr war nichts anzumerken.
Wir haben dann das einzig Richtige beschlossen und haben sie über den Regenbogen gehen lassen. Um 14 Uhr rief mich die Tierärtztin dann nochmal an und bestätigte mir unsere Entscheidung - Luna hatte einen Milztumor, der an einer Seite schon aufgegangen war.
Liebe, liebe Luna wir vermissen dich schon jetzt sehr und Abby, Fiona und Fritzi sehen in eurem großen Gehege ganz verloren aus, du fehlst ♥
Ich denke, Mona und Enie haben dich bereits in Empfang genommen und ihr sitzt gerade auf einer Wiese und mümmelt Gras zusammen. Ich wünsche dir ein schönes Lebens auf der anderen Seite des Regenbogens.



Bis bald,
eure KnitBee

Kommentare:

  1. :( Machs gut du kleines Schweinchen! Du warst ein sehr süßes Mädel ♥

    Liebe Bine - fühl dich gedrückt!
    nima

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bine, das tut mir sehr leid für euch. Dort wo Luna jetzt ist, geht es ihr gut.
    Fühl dich mal gedrückt.
    Mitfühlende Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Bine,

    ich sah dich als neue Leserin bei mir und freue mich darüber!
    Nun schaue ich dann natürlich auch bei allen neuen Leserinnen, was sie so schreiben und zeigen, was sie lieben, was sie tun und wie sie leben.
    Und da lande ich genau hier bei dem traurigen Post. Aber da auch die traurigen Ereignisse zu unserem Leben gehören, ist es gut, dass auch darüber berichtet wird.
    Ich kann euren Kummer verstehen. Wer mit Tieren lebt, der liebt sie auch und der trauert auch um sie.
    Ist gut, dass das kleine Merli nicht so lange leiden musste.

    Ich schicke dir liebe Grüße von der Ostsee und bleibe auch gerne als Leserin hier bei dir!
    Karina

    AntwortenLöschen
  4. Süss war sie, eure Luna. Es geht ihr jetzt bestimmt gut in Gesellschaft mit Mona und Enie. Dass sie nicht so lange leiden musste, ist bestimmt tröstlich und hilft ein bisschen über den schmerzlichen Verlust hinweg. Liebe Grüsse von Anita

    AntwortenLöschen

♥lichen Dank, dass du hier ein paar nette Worte auf meinem Blog hinterlässt